They are back . . .!

Da stöbert man so mir nichts Dir nichts durch seinen Feedreader und stolpert über dieses Foto:

Nun ratet mal, wem dieser schicke vAn gehört? Ich kann es ja selbst kaum glauben, aber so wie es aussieht, sind sie zurück! Natürlich verrate ich nichts, es darf aber geraten werden ;-)

Adidas Tennis Special

Update September 2009
Es hat sich doch glatt ein Leser gefunden, der echte Fotos von diesen Schuhen hat – Danke an THOMAS!
Die Fotos möchte ich Euch in Form eines Updates dieses Blogeintrags natürlich nicht vorenthalten:

Kennt Ihr die noch? Adidas Tennis Special – hohe Turnschuhe, weißes, glattes Leder schwarze Streifen (natürlich 3 an der Zahl). Kappe vorne aus Wildleder. Auf der Sohle, an der Seite geprägt der adidas Schriftzug.

*GEIL ODER?*

Na ja, ich besaß solche Tennis Specials, ich glaube die haben damals 99,- DM gekostet – krass teuer waren die damals!
Natürlich war man nur die ultimativ coole Sau, wenn man den seitlich auf der Sohle geprägten adidas Schriftzug mit “Edding” schwarz gemalt hat. Rot war uncool Assi.

Wer die damals nicht hatte, war schon ne Arme Sau. Ich hatte sie, meine Freundin hatte sie, eigentlich hatte sie fast jeder.
Irgendwann waren sie natürlich “durch” und das Nachfolgermodell (dessen Namen mir an dieser Stelle leider nicht mehr einfällt) hatten dann 3 unterschiedlich blaue Streifen.

Jo, diese Schuhe waren absolut Kult in den achtziger Jahren (schätze mal das war so um 1985?!)

Sollte jemand ein Foto von diesen Schuhen besitzen, würde ich mich freuen, wenn er mit mir Kontakt aufnimmt, gerne würde ich das Foto auch hier haben, um Euch allen diese Schuhe zu zeigen :)

Alice Cooper & Whitesnake in Essen

So, gestern abend war es also soweit – Whitesnake und Alice Cooper in der Grugahalle Essen. Ich war schon etwas aufgeregt, war Whitesnake doch so mit einer meiner ersten Kontakte zur Rockmusik. Von Alice Cooper kannte ich im Grunde nur Schools Out und Poisen..

Die Anfahrt zur Grugahalle war schneller und leichter als gedacht. Auch mussten wir nicht lange frieren, der Einlass ging ebenso reibungslos…

Nach kurzer Wartezeit und einer nicht vorhandenen- jedoch angekündigten – Vorgruppe, betraten Whitesnake recht unspäktakulär die Bühne und legten mit 3 Songs der des neuen Albums “Good to be Bad” vor. Recht schnell wurde klar, das David sehr wenig bis nichts Live singt. Die Passagen in denen er Live geschaltet war: ein Grauß! So war es auch nicht verwunderlich, das vereinzelte Pfiffe zu hören waren – David sollte das Vollplayback echt noch ne Runde üben – oder eben abtreten. Trotz alle dem tat es gut, viele der alten Songs “Live” zu hören – mitgröhlen inklusive!

Nach 1 1/2 Stunden trat Whitesnake dann auch ab – genau so unspektakulär wie sie gekommen waren.
Kurze Umbaupause – und die Alice Cooper Deko inkl Equipment schnell aufgebaut…

Ich muss echt sagen, das Alice Cooper die Whitesnake Rocker um LÄNGEN übertroffen hat. Auch wenn ich nicht alle Songs kannte, Alice schien Topfit und sang “Live”. Dazu natürlich eine coole Show mit Babypuppen, welchen er ein Messer ins Herz sticht, Blut welches aus den Puppen läuft, vieler grotesker Figuren auf der Bühne und zum Ende dann ein Alice Cooper am Galgen – erhangen!

Wirklich Cool! Zwar schockt das heute niemanden mehr wirklich – da ist Marylin Manson schon ne Nummer “moderner” – aber nichts desto trotz eine echt gute Show, gut ausgesteuert und mit vielen Schock-Einlagen.

Nach der Szene in der Alice erhängt wird, kommt natürlich dann endlich Schools Out und zum Schluss Poisen. Das entlässt die fans natürlich absolut seelig. Alice Cooper hat – als kleiner Wermuthstropfen – glaube ich, kein einziges Wort an das Publikum gerichtet – etwas schade. Eine Playlist von Whitesnake bzw. die Playlist von Alice gibts leider nicht – vielleicht hat ja einer mitgeschrieben..?!

Fazit:
Whitesnake FLOP
Cooper TOP

Licht aus! Die Klimaschutz-Kooperation „Rettet unsere Erde“

ich-schwarz.jpgDie Klimaschutz-Kooperation „Rettet unsere Erde“ von BILD, BUND, Greenpeace und WWF ruft gemeinsam mit Google und ProSieben am Samstag, den 8. Dezember 2007 zu einer deutschlandweiten Aktion auf: „Licht aus! Für unser Klima.“. Von 20 Uhr bis 20.05 Uhr sollen für fünf Minuten im ganzen Land die Lichter ausgeschaltet werden. Eine eindringliche Mahnung, die national und international zu mehr Klimaschutz aufruft.

Mitmachen kann jeder: Alle Privathaushalte in Deutschland, aber auch Städte, Gemeinden, Unternehmen, Vereine und Organisationen. Die Teilnehmer können beispielsweise Fassaden-, Zimmer-, Landschafts- oder Weihnachtsbeleuchtungen abschalten. Für die Sicherheit notwendiges Licht, etwa Straßen- oder Notbeleuchtungen, bleibt natürlich eingeschaltet. ProSieben wird am 8. Dezember live über die Aktion berichten.

http://www.lichtaus.info/

Große Unterstützung sorgt für Kopfzerbrechen
Die Umweltschutz-Organisationen Greenpeace, BUND und WWF haben die Bevölkerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz dazu aufgerufen, am 8. Dezember, dem “Weltklimatag”, zwischen 20 Uhr und 20.05 Uhr das Licht auszuschalten. Der Aufruf wird von der “Bild”-Zeitung, dem Fernsehsender ProSieben und dem Internetportal Google unterstützt. Sorge bereitet den Netzbetreibern insbesondere, dass sich immer mehr Großverbraucher der Lichtaus-Aktion anschließen wollen, darunter die Konzernzentralen von BMW, Porsche, Bosch, Deutscher Telekom und

Auch soll die Außenbeleuchtung zahlreicher berühmter Bauwerke für fünf Minuten ausgestellt werden, etwa beim Kölner Dom, dem Berliner und dem Erfurter Dom, beim Schloss Neuschwanstein, beim Heidelberger Schloss, dem Brandenburger Tor, der Alten Oper und bei der “Zeil” in Frankfurt am Main.

Mitte Oktober gab es eine ähnliche Aktion in San Francisco: Dort schalteten knapp eine Million Menschen gleich eine ganze Stunde lang das Licht aus, Restaurants boten Dinner bei Kerzenlicht an. Auch Wahrzeichen wie die Golden Gate Bridge wurden eine Stunde lang nicht mehr beleuchtet. Zu einem Stromausfall kam es jedoch nicht. Ende März 2008 wollen auch Städte wie New York, Los Angeles und Chicago bei der landesweiten Aktion “Lights out America” teilnehmen.

weekly 80s: Whitesnake

6521.jpg Whitesnake – ich glaube einer meiner ersten Berührungspunkte mir Rock Musik (mal abgesehen von den Platten die Mein Vater zu Hause gehört hat – Stones eben ;) ) Das Cover ist von der LP “Whitesnake” – ich glaube die LP hatte ich auf Cassette lange bevor es High Speed Dubbing gab – also Echtzeit kopiert!

Die Platte lief damals rauf und runter und ich kann heute noch fast jeden Text laut mitsingen mitgröhlen.
Das war 1987 – ich zarte 16 Jahre alt – wir waren “harte Jungs” und haben der guten Frau V. das komplette Badezimmer vollgekotz nach einem Kasten Bier für 3 Mann ;)

So nu ab mit dem weekly 80s Video

weekly 80s: Sisters of Mercy

sistersofmercy.jpgMusik aus den achtziger Jahren, für mich ein Stück meines Lebens. Ein Song, ein Gefühl, eine Person – Musik und Leben gehören zusammen. Es gibt so viele Songs die mich an Situationen erinnern: lustige, schlimme, schöne usw.

Ich werde hier – hoffentlich wöchentlich, vielleicht auch mal täglich – eines “meiner” Videos aus den achtzigern rauskramen. Das erste Video welches ich rausgekramt habe, muss natürlich etwas besonderes sein – für mich ist es dieser Song:

Sisters of Mercy – More

Ich glaube es war eine Kassette, bespielt mit ausschließlich diesem Song. Kann mich noch gut erinnern, wann ich und ein gewisser Herr Markus T. aus Neudorf diese Kassette gehört haben. Er hatte sehr stolz seine erste “Blubber” gebaut und wir haben sie ausprobiert. Der Knaller – na ja will das mal nicht zu genau beschreiben, aber nach ca. 5 mal Kassette wenden konnte ich dann wieder laufen und bin morgends um 3 nach Hause gelaufen von Neudorf nach Bissingheim :D

Ein geiler Song – ab gehts: