friendfeed vs. twitter

Jaja, es ist schon spät, wir haben im Garten die Saison angegrillt und ich hab schon nen Bierchen weg – trotzdem muss ich was über den neuen Dienst schreiben, den Matt Cutts vorhin getwittert hat.

Nachdem unsere komplette Firma – nein ich glaube die komplette Welt – nein, dem ganzen Universum ja nun twittert, kommt ein neuer Servive auf den Markt: FriendFeed.com nennt sich das Ganze und hängt bestimmt irgendwie mit Google zusammen. Der Googlewatchblog berichtet ja schon, das Google twitter kaufen bzw. um eine API anschnorren will/wollte..

Lange Rede kurzer Sinn – seid grade eben bin ich auch bei friendfeed angemeldet. Ist aktuell noch beta, schaut aber schon sehr gut aus. Nun, was ist anders bei friendfeed? Im Grunde nicht viel, dennoch eine ganze Menge:

FriendFeed Features

  • direktes kommentieren von tweets (öhm, nennt man das dann so??)
  • direkter upload von Fotos/Bildern
  • Einteilen von Abos in Gruppen (Beruflich, Privat, usw.)
  • Updates in Echtzeit (ohne Page-Reload)
  • und noch so einiges mehr was ich grade noch nicht so durchschaut habe

Natürlich kann man seine twitters direkt importieren – clever,clever…
Zusätzlich lassen sich alle posts per API direkt auch bei twitter veröffentlichen – clever,clever…

Also, mir gefällt friendfeed auf Anhieb gut – übersichtlich, mehr Features, neue Ideen und momentan noch ohne den FailWhale. Das kann sich natürlich noch ändern, wenn es viele User anzieht, wer aber Google Maps hosten kann, sollte auch mit dem twitter Derivat keine Probleme haben.

Ich würde mich also freuen, wenn es ein gut besuchter Service wird – wie gesagt, gefällts mir direkt besser als twitter. So, genug gelabert, jetzt gibbet die Links:

friendfeed.com

neonwahn@twitter

neonwahn @ friendfeed

Also – reggt Euch bei friendfeed und added mich :)

Comments

  1. Also mal was anderes ?

    WIE IHR GRILLT UND ICH BIN NICHT EINGELADEN ?

    ;-) )))

  2. thisbe says:

    Jaaaaa genau, das schlägt ja wohl dem Fass den Boden aus, unglaublich das ganze tztztztz

    ;-)

  3. Das war ja auch nur Training – damit alles glatt läuft, wenn ich Euch einlade . . .:)

  4. thisbe says:

    Da haste die Kurve aber nochmal geschafft ;-) Du bist so ein Arschloch wegen Twitter so eine kack scheiße…….aber es macht voll süchtig ;-)

  5. Ich liebe diese erschnorrten Mitleidseinladungen :-)

    Twitter is echt gaaaaaaaaannnnz schlimm.

Speak Your Mind

*