Dat schmeckt so lecka, dat sach ich Dich aba ma!

Die Frage woher die beste Currywurst kommt, ist fast eine religiöse Frage. Erfunden in Berlin, Ende der 40er Jahre im 20. Jahrhundert ist mit absoluter Sicherheit sehr gut und sehr lecker! Aber erst im Ruhrgebiet wurde die Currywurst mit Currysauce perfektioniert. Ich bin geboren und aufgewachsen im schönen Ruhrpott – ich denke also, ihr seht mir nach, dass ich großer Fan der echten Ruhrpott Currysauce und Ruhrpott Currywurst bin 🧡 Ich denke alle Fans der Currywurst können sich darauf einigen, dass es in Bayern keine gute Variante dieser Köstlichkeit gibt! 😉

Wurst mit Currysauce - köstlich

Aber Spaß bei Seite: Wir können kein Rezept für Currysauce besprechen, ohne das große Ganze zu betrachten. Denn nur die Currywurst unter der Sauce macht das Gericht zu einer der beliebtesten Snacks der Deutschen.

Die Erfindung der Currywurst

Die Geschichte der Currywurst beginnt am 4. September 1949. An diesem Tag wurde in West Berlin die legendäre Currywurst, wie wir sie heute kennen, erfunden.
Es war Charlotte Herta Heuwer die das Gericht in ihrer Imbiss Bude „Herta Heuwer`s Bude“ im Berliner Stadtteil Charlottenburg quasi erfunden hat.

An diesem schönen Tag experimentierte Herta mit verschiedenen Zutaten um eine schmackhafte und gleichzeitig besondere Sauce für ihre Bratwurst zu kreieren. Ihre Soße bestand aus Tomatenmark, Worcestershire-Soße und einem dutzend indischer Gewürze (Curry!) und einigen anderen Gewürzen. Diese Soße wurde über die gebratene Wurst gegossen und die Currywurst war geboren. Herta Heuwer meldete das Rezept zum Patent an und begann, die „Spezial Curry-Bratwurst“ in ihrer Imbissbude zu servieren. Sie wurde schnell populär und verbreitete sich in ganz Deutschland. Die Currywurst wurde zu einem Symbol der Nachkriegszeit und des wirtschaftlichen Wiederaufbaus in Deutschland. Sie bot eine erschwingliche und schmackhafte Möglichkeit, Hunger zu stillen, und wurde zu einem beliebten Street-Food-Gericht. Besonders im Ruhrgebiet gibt es auch heute noch viele „Pommesbuden“ in denen die Currywurst ganz oben auf der Liste steht.

Da es hier aber um die Currysauce gehen soll, werde ich nicht auf die unterschiedlichen Bratwurstvarianten eingehen, die man zu einer Currysauce servieren kann – das würden den Rahmen sprengen.

Das Currysauce Rezept von Rudi aus Duisburg

Das Neons Kitchen Rezept für die Currysauce stammt von einem ehemaligen Arbeitskollegen von mir, der mir das Rezept vor Jahren einmal geschickt hat. Irgendwann habe ich die Sauce dann auch mal gemacht und war beim ersten Bissen hellauf begeistert. So fruchtig, pikant, herzhaft und mit ein wenig Schärfe – dieser Geschmack hat mich einfach umgehauen. Seien wir ehrlich – auch im Ruhrpott bekommt man oft ganz grässliche Soßen zu seiner Wurst. manche schmecken einfach nur nach Ketchup mit viel Currypulver. Nein – so darf eine Currysauce nicht schmecken.

Currywurst mit Currysauce

Die Neons Kitchen Currysauce mit Ingwer, Apfelmus und Worcestersauce ist hingegen ein Träumchen. Wer nun denkt, dass die Zutaten auf keinen Fall eine lecker Sauce ergeben können, irrt sich gewaltig. Ihr werdet nicht drum herum kommen, diese schnelle und einfache Currysauce einmal selbst zu machen und zu probieren. Ich kann Euch versprechen, ihr wollt danach keine andere mehr essen!

Dazu kommt – mit ein wenig Erfahrung mit der Zubereitung dieses Rezeptes, werdet ihr Eure Favoriten Mischung schnell selbst erkennen. Der eine tut etwas mehr Ingwer in die Sauce, der andere etwas mehr Worcestersauce. Probiert die Standard Variante zuerst und verändert dann die Zutaten nach Eurem Geschmack.

Currysauce mit Cola und Apfelmus

4.62 von 13 Bewertungen
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Portionen 2
Eine schnelle und köstliche Currysauce

Zutaten

  • 400 ml Cola
  • 400 ml Ketchup
  • 5 El Apfelmus
  • 3 El Currypulver
  • ½ TL frischer, geriebener Ingwer
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft
  • 1 EL Worcestersauce
  • Cayennepfeffer ((alternativ Tabasco oder Chili Pulver))

Anleitungen 

  • 400ml Cola so lange in einem kleinen Topf kochen, bis nur noch ca. 100ml über sind, Danach Temperatur auf reduzieren und nur noch auf kleiner Stufe behalten.
    Cola einkochen
  • Ketchup und Apfelmus hinzufügen und gut verrühren.
  • Currypulver, Worcestersauce, Ingwer und Zitronensaft hinzufügen und erneut gut verrühren.
    Currypulver kommt in die Currysauce
  • Zum Schluss den Cayennepfeffer nach Bedarf hinzufügen (alternativ geht auch Tabasco oder Chili Pulver). Je nachdem wie scharf man die Sauce haben möchte
  • Die Sauce ist nun fertig und kann direkt Über die Currywurst gegeben werden. Natürlich kann man die Sauce auch einfrieren.
Gericht: Beilage
Küche: Deutsch
Keyword: Currysauce, Currywurst, Snack
Author

Ich bin Thorsten und liebe es zu kochen. Speziell ausgefallene Sachen mit wilden Zutaten haben es mir angetan. Ich bin kein Profi, lerne aber jeden Tag etwas Neues.

Write A Comment